Einladung zum Pressefrühstück am 27. April 2017
Erasmus Frankfurter Stadtschule mit neuem Standort

Frankfurt, 20. April 2017 – Die Erasmus Frankfurter Stadtschule, seit dem Schuljahr 2016/2017 mit eigenem Gymnasium, eröffnet im August 2017 ihren neuen Schulcampus in der Sonnemannstraße. Sowohl die Grundschule als auch das Gymnasium der international ausgerichteten, trilingualen und reformpädagogischen Privatschule werden den neuen Standort in unmittelbarer Nähe der Europäischen Zentralbank beziehen.

Im Zentrum des reformpädagogischen Konzepts am Erasmus Gymnasium stehen das selbstbestimmte, ganzheitliche Lernen und die gelebte Dreisprachigkeit. Dabei werden neben dem regulären Fremdsprachenunterricht in Englisch und Spanisch auch die Fächer Erdkunde (Englisch), Sport und Musik (Spanisch) im Immersionsverfahren unterrichtet.

Ebenfalls sehr wichtig ist das „fächervernetzte Lernen“, das thematisch strukturiert, projektorientiert und fächerverbindend organisiert ist – ein wichtiger Baustein aus der Reformpädagogik und schon immer eine der tragenden Säulen des Erasmus-Konzepts. Darüber hinaus liegen die Schwerpunkte auf einem ganzheitlichen pädagogischen Ansatz, bei dem neben sprachlicher, naturwissenschaftlicher und musischer Inhalte auch der Erwerb von Fach-, Kommunikations-, Sozial-, Methoden- und Medienkompetenzen wichtige Bestandteile sind.

Bei einem Pressefrühstück möchten wir Sie über die Neuigkeiten der ASB Erasmus Frankfurter Stadtschule informieren und Ihnen den neuen Schulstandort vorstellen.

Datum: 27. April 2017 von 9 bis 12 Uhr
Ort: Sonnemannstraße 9-11, 60314 Frankfurt – in Nähe der EZB, Raum 12 (1. OG)

Bitte melden Sie sich bis zum 26.04.2017 an per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder telefonisch unter: 069 2562889-102 (bei Frau Daniela Werner-Schmidt)

Pressemitteilung vom 20. April 2017 als PDF zum Download