Unsere neuen Fünften lernen sich kennen

Kaum beim Erasmus Gymnasium angekommen, ging es mit beiden 5. Klassen auf Kennenlernfahrt nach Wetzlar. In der Bildungsstätte der Sportjugend Hessen erwartete die Schülerinnen und Schüler ein leckeres Mittagessen und danach ein vielfältiges, spannendes Programm.

Am ersten Tag suchte die 5a nach schwer versteckten Caches – Kanaldeckel wurden angehoben, Zäune und Baumwurzeln abgesucht und das immer in der Ungewissheit, ob derjenige mit dem GPS-Gerät die Gruppe richtig führt. Die 5b hatte die nahezu unmöglich erscheinende Aufgabe zu lösen, wie eine gesamte Klasse die Plane, auf der sie steht, wenden kann, ohne dass eine Person diese verlässt. Und als wäre das nicht schon genug, wurden abends die letzten Energiereserven beim Fußballturnier und Zombie- und Zweifederball abgebaut. Resultat: 40 Kinder und drei Erwachsene fielen hundemüde ins Bett.

Tag 2 hatte ein besonderes Highlight zu bieten. Eine ‚Floßbauaktion’ am Dudenhofer See. Traumhafte, sonnige 28 Grad lockten die Kinder schon um 10 Uhr ins Wasser, anschließend ging es ans Werk. Bauutensilien wie Seile, Bretter und Fässer, kreative Ideen, Teamfähigkeit und vor allem eine ganze Menge Spaß ließen tolle Ergebnisse entstehen. Und selbst wenn sich ein Floß mal aufzulösen schien, wurden die Einzelteile lachend an Land geschleppt. Was für ein unvergessliches Abenteuer! So viel Action macht natürlich Hunger und einige halbgare Würstchen und Steaks später hatten sich die Grillmeister der Fünften heraus kristallisiert. Frisch gestärkt und nach dem selbstverständlichen Tischdienst ging es erneut auf den Fußballplatz, an die Tischtennisplatte oder dem gemeinsamen Werwolfspielen. Wie zu erwarten kehrte die glücklich erschöpfte Nachtruhe wie von selbst ein.

Am dritten Tag ging es nach den letzten Programmbausteinen Geocaching und Teamspiel wieder zurück nach Frankfurt. Gut gelaunt wurden in der Sonnemannstraße beim Mittagessen schon die ersten Anekdoten zum Besten gegeben – ein Zeichen für eine rundum gelungene Klassenfahrt.